Unser Motto: Beziehungen pflegen

Partnerschaft heißt für uns, gemeinsam Probleme zu lösen und wirtschaftliche Erfolge zu erzielen. Langfristige Geschäftsbeziehungen erreichen wir durch angemessene Transparenz und verlässliche und faire Partnerschaften.

Wir informieren unsere Mitarbeiter, Geschäftspartner, Behörden und Nachbarn über unsere wesentlichen Aktivitäten.

Die w&p sieht ihre wirtschaftliche Tätigkeit nicht als Selbstzweck, sondern orientiert sich konsequent an den Bedürfnissen von Mensch und Gesellschaft. Wir tragen die Verantwortung nicht nur für unser Unternehmen und unsere Mitarbeiter, sondern auch für alle, die mit dem Unternehmen direkt oder indirekt in Kontakt stehen.

Dialog ist uns wichtig

Eine offene Informationspolitik hat im Unternehmen Tradition. Dialog war und ist ein wesentliches Element unserer Unternehmensführung – nach innen und nach außen. Unser Unternehmen verfügt über eine Reihe von Kommunikationsmedien, über die wir unsere Beschäftigten, das regionale Umfeld und die relevante Öffentlichkeit laufend und sehr offen über die Unternehmensentwicklung informieren. Die Anliegen nicht nur unserer Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten, sondern auch Behörden, Medien und allen voran jener der Anrainer waren und sind für uns besonders wichtig.

Soziales Engagement für die Region

w&p unterstützt engagiert das regionale Vereinsleben. Dazu gehören die Werkssport- und Werkskulturgemeinschaften in den umliegenden Regionen.

Schon 1952 eröffneten die „Wietersdorfer Werke“ in Klein St. Paul ein Werkskulturhaus für kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen. Die Förderung gemeinnützige Organisationen sowie Schul- und Maturaprojekte sind uns ein Anliegen.

Lehrlingsakademie

Wir engagieren uns seit 2006 im Unternehmensnetzwerk „Verantwortung zeigen!“, publizieren seit 2007 regelmäßig Unternehmensberichte und Good Practise. Wir beteiligen uns an verschiedenen Aktivitäten der gleichnamigen Initiative für verantwortungsbewusstes Wirtschaften. Wir nutzen den Austausch unter Führungskräften und bringen unser gesellschaftliches Engagement immer wieder aktiv in die regionale Diskussion ein.

Im Oktober 2007 erhielt w&p das österreichische Staatswappen und wurde damit für außergewöhnliche Leistungen in der Lehrlingsausbildung vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit ausgezeichnet. Diese hohe Auszeichnung ist für uns nicht nur Bestätigung unseres hohen Engagements, sondern auch klarer Auftrag, unsere Lehrlingsausbildung weiterhin im gleichen Umfang auf höchstem Niveau beizubehalten. Im Durchschnitt werden jährlich 30 Lehrlinge ausgebildet.

Schulen & Universitäten

Dank intensiver Forschung stellt heute w&p klinkerarme Zemente her, die die Ausgangsbasis für zementarmen und leistungsstarken Beton bilden und beteiligt sich an Forschungen zur Erhöhung der Recyclingkomponenten im Beton. Durch systematische Innovation können wir uns gemeinsam mit unseren Partnern im Baustoffbereich immer wieder mit neuen Trends positionieren und geben damit Antworten auf wichtige Fragen der Zukunft.

Es besteht eine ständige Zusammenarbeit mit Universitäten und Bildungseinrichtungen. Hervorzuheben sind gemeinsame Projekte mit der Montanuniversität Leoben, der TU Graz und Fachhochschulen.

Mehr noch: Wir suchen auch nach Innovation, auf unkonventionelle Art. Im Rahmen des Innovationsprojektes JUVI Jugend. Verantwortung. Innovation haben sich Schüler der HTL Villach eine Woche lang Gedanken über neue Baustoffe unter den Rahmenbedingungen des Klimaschutzes gemacht.